Aktuelles

facebook

Auf nach Bydgoszcz!

Fabian Dammermann (LG Osnabrück) vertritt Deutschland bei der U23-Europameisterschaft im polnischen Bydgoszcz. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat auf Vorschlag von Bundestrainer Edgar Eisenkolb die 4 x 400 m-Staffel für die Titelkämpfe vom 13.-16. Juli nominiert.

Zum Team gehören die fünf Erstplatzierten der Deutschen U23-Meisterschaften vom letzten Wochenende in Leverkusen. Constantin Schmidt (TSG Obertshausen), Maximilian Grupen (LV 90 Erzgebirge), Florian Weeke (LT DSHS Köln), Jakob Krempin (TSG Bergedorf) und Fabian. Ergänzt wird die Staffel vom Vizemeister über die Langhürden, Jonas Hanßen (SC Myhl LA).

Für Fabian ist es der vierte internationale Einsatz binnen 18 Monaten. Nach dem deutschen Meistertitel in der Halle im Februar 2016 ging es zum Länderkampf gegen Italien und Frankreich. Dem fünften Platz bei der U20-WM im Vorjahr, ebenfalls in Bydgoszcz, folgte dieses Jahr der überraschende Einsatz bei den World Team Relays in Nassau auf den Bahamas.

Trainer Anton Siemer freut sich mit seinem Schützling: „Die Nominierung ist das Ergebnis einer jahrelangen Aufbauarbeit. Fabian war 2009, damals in der Arbeitsgemeinschaft "Faszination Leichtathletik" des Carolinums Osnabrück, erstmals beim Training. Diese Arbeit trägt mehr und mehr, auch in guten Platzierungen weiterer Athleten auf deutscher Ebene, bei Meisterschaften und in Bestenlisten, Früchte.“

Foto: Auf der Zielgeraden in Leverkusen (Freunde der Leichtathletik/Peter Busse -Vielen Dank!)

facebook

Den Silberlauf im Video gibt es auf dem youtube Kanal von leichtathletik.de zu sehen. Man achte - anders als der Kommentator - auf die Bahnen 4 bis 6, denn hier spielt sich der spannende Dreikampf um die Silber- und Bronzemedaille ab. Am Ende liegen gerade einmal 5 Hundertstel Sekunden zwischen dem Zweiten und dem undankbaren vierten Rang. Seht selbst: https://youtu.be/ksr3pW2Scg0

instagram

TSG 07 Burg Gretesch e.V. - Leichtathletik in Aktion mit der Bergschule und der Waldschule Lüstringen bei schönstem Wetter - wie immer ein Spaß für Kinder und Helfer!
#lgosnabrück #kinderleichtathletik #run #fun #sun #sportparkgretesch
Danke an die Helfer!

facebook

Sensationssilber und persönliche Bestleistung!!!

Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten, ein 400 m-Rennen geht über 400 m. Und man sollte sich niemals sicher sein, bevor Fabian Dammermann nicht im Ziel ist….

Es war ein typischer „Fabian“ auf der Franz-Jacobi-Anlage in Leverkusen. Nach 200 m sah er – ganz außen auf der ungeliebten Bahn sechs - wie der sichere Verlierer aus. Chancenlos, zu langsam gestartet. Dann die Kurve – eigentlich holen dort die Innenbahnen wg. der Kurvenvorgaben auf. Fabian hebt dieses Gesetz gern mal auf – der auf Bahn fünf laufende Maximilian Grupen (LG Erzgebirge) weiß es jetzt auch. Und dann die Zielgerade, die lang und länger wird. Und wenn man schon im Ziel zu sein glaubt, schiebt sich der Fabian noch vorbei. Zwei Hundertstel vor Maximilian Grupen, fünf Hundertstel vor dem im bisherigen Saisonverlauf bisher deutlich besseren Florian Weeke (Köln) – Fabian Dammermann (LG Osnabrück) ist Deutscher Vizemeister der U23. Nach Platz eins in der Halle und Rang drei unter freiem Himmel, jeweils 2016, komplettiert der FSJ-ler nun beim ersten U23-Start gleich seine Einzel-Medaillensammlung. In 47,25 Sekunden. Persönliche Bestleistung, Regions- und Stadtrekord. Niedersächsische Jahresbestleistung.

Unter nicht einfachen Umständen. Mit Erkältungssymptomen, die Trainer Anton Siemer an beiden Tagen veranlassten, ausdrücklich ärztliche Starterlaubnisse einzuholen. In einem Vorlauf mit Marvin Schlegel (Chemnitz), U20-Hallen-Europarekordler und im März Hallen-EM-Teilnehmer in Belgrad. Ihn bezwang Fabian in einem Brust-an-Brust-Duell über die ganze Zielgerade um 14 Hundertstel. In 48,00 sec – spätestens zu diesem Zeitpunkt hat niemand mehr auf Fabian gesetzt, standen Trainer und Athlet relativ einsam da. Aber, siehe oben: Man sollte sich immer erst sicher sein, wenn……..

Foto: Dirk Gantenberg (Danke!)

instagram

Leverkusen - Silber für Fabian bei den Deutschen Meisterschaften der U23. Siebtschnellster nach dem Vorlauf, düpiert Fabian mit einer erneut sensationellen Zielgeraden die Konkurrenz und sichert sich mit persönlicher Bestzeit seine erste Medaille im Juniorenbereich. Foto: Dirk Gantenberg #lgosnabrück #trackandfield #leichtathletik #silber

instagram

Leverkusen - 48,00s! Direkte Qualifikation für's A-Finale über 400m. Was sich einfach anhört, war ein schweres Stück Arbeit (und mehr) für Fabian Dammermann bei den Deutschen U23-Meisterschaften.
Zuerst musste ein DLV-Arzt grünes Licht geben - über Nacht hatte sich eine Erkältung eingeschlichen. Und dann stand mit Marvin Schlegel, In der Halle U20-Europarekordler, ein ganz starker Gegner zwischen Fabian und dem Finale. Ein gewohnt starke Zielgerade von Fabian sorgte für die Überraschung auf der Stadionrunde. Foto: Dirk Gantenberg #lgosnabrück #trackandfield #leichtathletik #quartermile

facebook

Ziel erreicht - A-Finale

Spannung pur war versprochen - Spannung pur wurde es. Aber anders als gedacht. Über Nacht hatte Fabian ein kleiner Erkältungsinfekt (oder was auch immer) erwischt. Schniefend ging es zur U23-DM nach Leverkusen, nach dem zweiten Besuch beim DLV-Arzt und einer Visite in der Apotheke gab es die Startfreigabe. Aber würde es wirklich gehen?

Starker Beginn von Fabian auf Bahn 3, schnell zeichnet sich Rang zwei ab. Das wird nicht für's Finale reichen - neben den vier Vorlaufsiegern schaffen das nur zwei Zeitschnellste.

Fabian greift zu Beginn der Zielgeraden Marvin Schlegel an - und kämpft den U20-Halleneuroparekordler und EM-Teilnehmer von Belgrad in einem begeisternden Duell über die letzten 100 m nieder. Sieg! Direkte Qualifikation für's A-Finale! Die Zeit? 48,00 sec. Vergessen. Morgen geht's weiter!

Archivfoto: Dirk Gantenberg (Danke!)

facebook

Spannung pur - auf geht’s, Fabian!

25 Starter, neun davon mit einer Bestzeit von unter 48 Sekunden – der 400 m-Lauf der Männer bei den Deutschen Meisterschaften der U23 an diesem Wochenende verspricht großen Sport und Spannung pur. Neben dem DM-Titel werden im Leverkusener Manfortstadion die Fahrkarten zur U23-Europameisterschaft im polnischen Bydgoszcz vergeben. Die besten Sechs aus Leverkusen sollten dort mit der 4 x 400 m um eine Medaille kämpfen können.

Die Athleten können es den Bundestrainern einfach machen. Am besten mit zwei Aktiven unter der EM-Einzelnorm von 46,50 sec und zwei/drei weiteren Startern unter 47 Sekunden. In diesem Fall lassen die Nominierungsrichtlinien des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) eigentlich keine Chance mehr, auf eine Staffel zu verzichten.

Mittendrin statt nur dabei Fabian Dammermann (LG Osnabrück). Es ist seine insgesamt siebte Deutsche Meisterschaft, es ist seine wichtigste. Nach dem aufgrund der WM-Teilnahme auf den Bahamas späten Saisonaufstieg mit Starts in Rehlingen und Regensburg geht Fabian als Nummer fünf der Meldeliste an den Start – kein großes Polster bei „nur“ sechs Bahnen und damit „nur“ sechs Plätzen im A-Finale.

Die Favoriten stehen fest. Constantin Schmidt und Marvin Schlegel als EM-Teilnehmer 2016 in Amsterdam bzw. 2017 in Belgrad (Halle) sollten Gold unter sich ausmachen. Dahinter scheint bei sieben Startern binnen weniger Zehntel das Rennen offen.

Aber grau ist alle Theorie. Am Samstag um 16.35 Uhr und im Endlauf am Sonntag um 13.05 Uhr werden Fakten geschaffen. Da zählen keine Vorleistungen, keine früheren Titel und Nominierungen. Da geht es um Alles oder Nichts. Nur als Sieger in einem der vermutlich vier Vorläufe oder als einer von zwei Zeitschnellsten geht es direkt ins A-Finale. Eigentlich alles wie immer für Fabian – bei jedem Start seit dem Gewinn des Deutschen Jugendmeistertitels im Februar 2016 ging es für ihn um mehr als eine gute Zeit und/oder Platzierung.

Die LG Osnabrück, die Osnabrücker Leichtathleten drücken die Daumen. Und können dabei sein. Per Livestream über http://www.leichtathletik.de/termine/top-events/u23-dm-2017-leverkusen-live/ – Samstag ab 12.45 Uhr, Sonntag ab 11.15 Uhr. Als Kommentator führt Ivo Koken durch das Programm.

instagram

Sportpark Gretesch - „Großer Sport und tolle Stimmung“ – die 33. Niedersächsischen Polizeimeisterschaften im Sportpark Gretesch waren lt. Presseerklärung der Osnabrücker Polizei ein bemerkenswerter Erfolg. Viele aus den NLV-Kreisen Osnabrück-Stadt und –Land haben gemeinsam mit dem jungen Team der LG Osnabrück um FSJ-ler Fabian Dammermann geholfen, dass die Gäste aus ganz Niedersachsen eine attraktive Veranstaltung erlebten. Einen ganzen (Urlaubs-)Tag, ehrenamtlich, zum Teil mit langen Anreisen wie aus Berlin oder Aachen – das ist sicher nicht selbstverständlich. Vielen Dank auch auf diesem Weg an alle Helfer. #lgosnabrück #trackandfield #leichtathletik #polizei #niedersachsen

facebook

Gelungene Meisterschaften im Sportpark

Die niedersächsischen Polizeimeisterschaften waren bei ihrer 33.Auflage erstmals zu Gast im Sportpark Gretesch. Die Presseinformation der Polizeidirektion Osnabrück („Großer Sport und tolle Stimmung!“) fand viele positive Worte. Das junge Helfer-/Kampfrichterteam der LG Osnabrück beeindruckte nicht nur unsere Partner von der Polizei, auch NLV-Präsidentin Rita Girschikofsky machte sich als Mitglied der Wettkampfjury ein Bild.

Etwa 100 Aktive kämpften bei herrlichstem Sommerwetter um die 19 Titel als niedersächsische Polizeimeister/-innen. Leistungen wie 1:53,04 min (800 m Männer), 62,23 m (Speerwurf Männer), 2:12,98 min (800 m Frauen) oder 44,75 m (Diskus Frauen) sind bei Wettkämpfen im Sportpark nicht alltäglich und unterstreichen, dass die niedersächsischen „Leichtathleten in Uniform“ auch auf deutscher Ebene konkurrenzfähig sind. Die Deutschen Polizeimeisterschaften finden am 29./30.August im bayrischen Königsbrunn statt.

Als gelungen darf man die Zusammenarbeit der NLV-Kreise Osnabrück-Stadt und –Land und des Kampfrichter-/Helferteams der LG Osnabrück bezeichnen. Und es ist sicher nicht (mehr) selbstverständlich und daher eine Anmerkung wert, dass Kampfrichter für eine solche Veranstaltung ein oder mehrere Tage Urlaub nehmen oder andere eigens aus Berlin oder Aachen anreisen. Vielen Dank an alle, die dabei waren!

instagram

Sportpark Gretesch - Heute finden die niedersächsischen Polizeimeisterschaften der Leichtathletik im Sportpark Gretesch statt. Um 12 Uhr ist der erste Startschuss und gegen 16:15 Uhr werden die Wettkämpfe abgeschlossen sein. Durchgeführt werden die Meisterschaften durch die LG Osnabrück mit ihrem Stammverein TSG Burg Gretesch. Die Meisterschaft steht unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius. #lgosnabrück #trackandfield #leichtathletik #polizei #niedersachsen

instagram

Sportpark Gretesch - Gegenverkehr auf der Laufbahn🚨 Nächstes mal wird sich aber für eine Richtung entschieden😉 #lgosnabrück #trackandfield #leichtathletik #youbetterwatchout